Stadt Ditzingen

Seitenbereiche

Volltextsuche

Wichtige Links

Schriftgröße Kontakt | Inhalt
APP Button
Fairtrade Stadt
Fairtrade Stadt
RSS-Feed Icon

Seiteninhalt

Unterbringung und Asylverfahren

Städtische und kreiseigene Unterkünfte im Stadtgebiet

An den vom Gemeinderat am 03.03./24.03./23.06. und 10.11.2015 beschlossenen Standorten in allen vier Stadtteilen sollen Menschen im Rahmen der sogenannten Anschlussunterbringung wohnen.
Diese Menschen werden den Kommunen vom Landratsamt Ludwigsburg nach einem festgelegten Schlüssel zugewiesen. In der Regel ist das Asylverfahren dieser Menschen abgeschlossen.
Der Aufenthaltsstaus dieser Menschen ist unterschiedlich und reicht von einer zeitlich befristeten Duldung bis zu einer Aufenthaltserlaubnis, die ebenfalls zeitlich befristet sein kann.
Des Weiteren leben in Ditzingen Menschen, deren Asylverfahren noch nicht abgeschlossen ist. Die Menschen in dieser sogenannten vorläufigen Unterbringung (Erstunterbringung) leben in Unterkünften des Landratsamts. Diese werden in der Regel vom Landratsamt angemietet oder gebaut.
Der Gemeinderat hat bei der Beratung des Konzeptes zur Erstellung von Flüchtlingsunterkünften am 10.11.15 auch festgelegt, dem Landkreis Ludwigsburg für die Erstunterbringung von max. 150 Personen ein Grundstück in Ditzingen zur Verfügung zu stellen.

Folgende Zahl an Standorten ist in der Kernstadt und in den Stadtteilen derzeit zur Umsetzung beschlossen bzw. schon zur Nutzung vorhanden:

Ditzingen - 10 Standorte
Hirschlanden -3 Standorte
Heimerdingen - 3 Standorte
Schöckingen -3 Standorte

Die Kommunalentwicklung Baden-Württemberg ist beauftragt die Baumaßnahmen nach dem empfohlenen Vorgaben zu entwickeln und vorzubereiten.

Der erste Neubau in Heimerdingen ist fertiggestellt und wird voraussichtlich ab Januar 2017 bezogen werden.

Die Detailinformationen und entsprechenden Beratungs- und Beschlussvorlagen können sie dem Ratsinformationssystem auf der städtischen Homepage entnehmen. Geben Sie bei der Recherche unter dem Suchbegriff "Flüchtlinge" ein.

Weitere Informationen zum Thema Asylverfahren erhalten Sie auf der Homepage des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge.

Vermietung von privatem Wohnraum

Ein wichtiges Ziel der Stadt Ditzingen ist die dezentrale Unterbringung der Flüchtlinge.
Es soll vermieden werden, dass an wenigen Standorten jeweils sehr viele Menschen untergebracht werden. Die dezentrale Unterbringung hat sich auch in den vergangenen Jahren mit weitaus weniger Flüchtlingen bewährt.
Um dieses Ziel zu erreichen, ist die Stadt Ditzingen dringend auf Angebote von privatem Wohnraum angewiesen.
Wenn Sie sich vorstellen können, eine Wohnung oder Haus für diesen Zweck zur Verfügung zu stellen, lassen Sie sich von uns beraten.

Ansprechpartner:

Herr Zimmermann, Leiter des Amtes für Sicherheit, Soziales und Senioren Tel.: 07156 164-130, E-Mail schreiben
und Herr Prinz, Tel.: 07156 164-127, E-Mail schreiben