Stadt Ditzingen

Seitenbereiche

Volltextsuche

Wichtige Links

Schriftgröße Kontakt | Inhalt
APP Button
Fairtrade Stadt
Fairtrade Stadt
RSS-Feed Icon

Seiteninhalt

Projekte

"Wir drehen am Rad" - Ein historisches Mühlrad wird restauriert

Einweihung des historischen Mühlrads am 03. Juli 2015

Anlässlich der Ditzinger Glemskultour wurde am 03. Juli 2015 im Rahmen des historischen Spaziergangs von der „Mühle zum Mühlrad“, das historische Mühlrad der Tonmühle am neuen Standort in der Glems an der der Schlossmühle offiziell seiner Bestimmung übergeben.

Das alte historische Mühlrad der Tonmühle wurde in den Jahren 2011 bis 2012 im Rahmen des Bürgerstiftung-Projekts „Wir drehen am Rad“ restauriert. Ca. 400 Arbeitsstunden haben Schülerinnen und Schüler sowie die beteiligten Paten investiert um das Rad in seinen ursprünglichen Zustand zurück zu versetzen. Nach einer nicht ganz einfachen aber letztendlich doch erfolgreichen Suche eines geeigneten Standortes für die Wiederaufstellung des Mühlrads im Bereich der Glems, konnte dank der wohlwollenden Unterstützung der Familie Müller von der Schlossmühle das Mühlrad an passender Stelle im Mühlkanal der Schlossmühle eingebracht werden.

Während des historischen Spaziergangs, geführt durch Dr. Herbert Hoffmann und seiner Nachfolgerin, der neuen Museumsleiterin Nina Hofmann, konnten die interessierten Teilnehmer das gelungene Werk des erfolgreich restaurierten Mühlrades an seinem neuen Standort in Augenschein nehmen. Mit der Aufstellung des Mühlrads am Standort der Schlossmühle konnte nunmehr das Projekt der Bürgerstiftung und der beteiligten Schülerinnen und Schüler und Hauptschulpaten erfolgreich vollendet und der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Im Rahmen der Einweihung bedankte sich Oberbürgermeister Michael Makurath bei allen Projektbeteiligten, die an der Verwirklichung dieses vorbildlichen Gemeinschaftsprojektes mitgewirkt haben. In seinem Dank schloss er auch die Betreiber der Schlossmühle mit ein, die im Zuge von Sanierungsarbeiten im Bereich des Mühlbachs sich bereit erklärt hatten, die Installations- und Anschlussarbeiten bei der Einbringung des Mühlrads in den Mühlkanal zu unterstützen. Die Geduld und die intensive Standortsuche hat sich letztendlich ausgezahlt. Der Erhalt und auch die Aufstellung dieses historischen Bauwerks entlang des Mühlweges Ditzingen wäre ohne das bürgerschaftliche Engagement der Bürgerstiftung Ditzingen mit den beteiligten Schülerinnen und Schülern und den Hauptschulpaten nicht möglich gewesen. Nicht nur Oberbürgermeister Michael Makurath brachte an diesem Nachmittag seine besondere Freude zum Ausdruck, dass durch die Restaurierung des alten Mühlendenkmals und der Aufstellung am nun geeigneten Platz in Ditzingen wieder ein historisches Schmuckstück der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde, dass den engen Bezug der Stadt zu den Mühlen zum Ausdruck bringt.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Bürgerstiftung